• audiolino Neuheiten

    Felix Rohrbach, der geniale Chaot. Teil 1 Felix Rohrbach, der geniale Chaot. Teil 2 Drachenmeister (12): Der Schatz des Golddrachen Drachenmeister (13): Das Auge des Erdbebendrachen Darius Dreizack (1): Ritterspiele auf Burg Waghalsig Monster Attack (3): Im Auge der Höllenschlange Von Fuchs, Wolf und Bär ... – Tiermärchen aus dem hohen Norden Briefe nach Breslau. Meine Geschichte über drei Generationen Japanische Geister und Naturwesen Eine Studie in Angst (3): Die Augen der Göttin Mit Lukanga Mukara durch Deutschland Mit Robert Louis Stevenson in die Südsee

Heinrich Heine - Dichter unbekannt (Artikelnummer: 1411)

»Es ist alles still (...). Nur ein leiser monotoner Tropfenfall. Das sind die Zinsen, die fortlaufend hinabtröpfeln in die Kapitalien, (...) man hört ordentlich, wie sie wachsen, die Reichtümer der Reichen. Dazwischen das leise Schluchzen der Armut. Manchmal auch klirrt etwas, wie ein Messer, das gewetzt wird.«

Den meisten Deutschen ist Heinrich Heine höchstens in Form des »Loreley«-Liedes bekannt, jenem romantischen Gedicht, unter das die Nationalsozialisten in den Schulbüchern »Dichter unbekannt« schrieben. Doch schon zu Lebzeiten war Heine ob seiner Provokationen und spöttischen politschen Verse gefürchtet, wurde von der Obrigkeit verboten und von der katholischen Kirche auf den Index gesetzt. Wer in Zeiten von Hartz IV über Gerechtigkeit nachdenkt, über das Verhältnis von Religion und Staat und über Gleichberechtigung, findet bei dem politischen Heine - dem Revolutionär - erstaunlich moderne Anregungen.

Autor: Rolf Becker / Claus Bremer
Sprecher: Rolf Becker
Hörbuch, 2 CDs, ca. 130 Minuten
ISBN: 978-3-86737-305-0

CD-Preis: 14.90 EUR
inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Download-Preis:
inkl. MwSt. · Ohne Anmeldung · Ohne Kopierschutz
Copyright MAXXmarketing GmbH
JoomShopping Download & Support